• Slider1
  • Slider2

Plakatwerbung: Fußnotentext muss aus dem Stand lesbar sein

Verbraucher werden über besondere Bedingungen für ein (vermeintlich) günstiges Angebot, häufig durch entsprechende Sternchenhinweise am unteren Ende eines Werbeprospekts oder Plakats aufgeklärt. Die Hinweise müssen für den Betrachter jedoch leicht erkennbar und deutlich lesbar sein.

Dieses Erfordernis ist nicht erfüllt, wenn der Hinweis auf einem Plakataufsteller vor einem Laden im untersten Bereich, nur wenige Zentimeter über der Bodenfläche positioniert ist, sodass ein Betrachter in die Hocke gehen müsste, um die Angaben zum Vertragsinhalt (hier: für einen Telefonanschluss mit Internet-Flatrate) lesen zu können. Eine derartige Werbung stellt einen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht dar.

Urteil des OLG Köln vom 30.11.2012
I-6 U 114/12
BB 2013, 514