• Slider1
  • Slider2

Vergütung

Die Vergütung unserer Tätigkeit erfolgt in der Regel nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Rechtsschutzversicherte sind uns willkommen. Es werden aber auch Prozesskostenhilfesachen genauso intensiv vertreten wie alle anderen Fälle. Auch Beratungshilfe wird akzeptiert.

Honorarvereinbarungen in geeigneten Fällen sind selbstverständlich ebenso möglich.

Bei Bestehen einer Rechtsschutzversicherung stellen wir den Kontakt her, ohne Berechnung einer Gebühr. Dadurch wird die Rechtsschutzversicherung jedoch nicht Schuldner unseres Honoraranspruchs.

Hinweis: Bei allen Rechtsschutzversicherungen besteht freie Anwaltswahl. Auf eine Anwaltsempfehlung ihrer Rechtsschutzversicherung müssen sie sich nicht einlassen.

Ganz wichtig: In Verkehrsunfallsachen trägt die gegnerische Versicherung im Rahmen des von ihr zu vertretenden Verschuldens regelmäßig unsere Kosten, ohne dass es einer eigenen Rechtsschutzversicherung bedarf.